Brighton Pier
Samstag, 31. Januar 2009
Sie lesen zuviel SPON
Jeden Tag neue Horrormeldungen in der Presse und auch in den Blogs scheint es kaum andere Themen zu geben.
Ein Vorstandsmitglied, sagte zu mir als Angestellten:"Sie lesen zuviel SPON!"!
Ist es das, was man hören will? Ich glaube kaum.

Hier eine aktuelle Diskussion und mir mein Beitrag:

Schön gesprochen, aber sind es nicht die 0,5 Milliarden Menschen, die eigentlich die 6,5 Milliarden unterstützen (müssten)?
Natürlich kann man immer schnell sagen, es ist Jammern auf hohem Niveau, aber ich frage Sie Herr Manno, werden Sie sich im alter von ca. 70 Jahren eine ausreichende Gesundheitsversorgung und gesunde Ernährung leisten können?
Es sind doch die 0,4999999 Milliarden, die in der mittelfristigen Zukunft dem Problem sich gegenübergestellt sehen, daß sie blauäugig den Staatsregierungen vertraut haben und ihnen gefolgt sind.
Ich frage mich, was wählen Sie bei der nächsten Bundestagswahl?
Eine CDU, die frühere Schrödersche-ruhige-Hand-Politik als Stillstand gegeißelt hat?
Eine im Tiefsten zerstrittene SPD, die sich schon lange von der sozialen Gerechtigkeit über die Neue Mitte in die politische Belanglosigkeit manövriert hat?
Eine FDP, die immer wieder zwischen Polemik und Besserverdienerlobbyismus schwankt?
Eine Linkspartei, die außer markigen Sprüchen nur Vertreter aufzuweisen hat, die schnell den politischen Schwanz einziehen, nachdem Sie ein einflußreiches Amt bekommen haben?
Oder wählen Sie extrem?

Egal, was Sie tun, ich verstehe Herrn Papp.
Und ich sorge mich um meine Zukunft, die schon längst nicht mehr die Qualität erreichen kann, welche meine Eltern genossen haben.
Ich habe studiert, einen guten Job und muß trotzdem feststellen, daß ich weder der gehobenen Schicht noch der Mittelschicht je angehören werde, da sich die wirtschaftlichen Verhältnisse seit Anfang der Neunziger Jahre dermaßen verschlechtert haben, daß der Wohlstand der früheren Jahr dieses Wirtschaftswunderlandes zur Geschichte geworden sind, und ich kaum die Möglichkeit habe ohne Geld Dritter (z.B. Erbe) auch nur eine Sprosse nach oben steigen kann.
Somit sind meine Feindbilder ganz klar. Es sind die Institutionen, die sich auf meinem Rücken immer weiter die Gewinne in Ihre eigenen Pfründe schaufeln und bei Problemen schnell die Staatskasse angezapft sähen.
Mir ist es dabei egal, ob es ein Bankinstitut (Deutsche Bank oder Commerzbank) oder ein Wirtschaftskonzern (Schaeffler Gruppe oder Merckle Gruppe) ist. Immer wieder zahle ich die Zeche dafür, ob mit Steuern, Gebühren oder Preisen.

Triumph Herald 1200

Triumph Herald 1200

... link (0 Kommentare)   ... comment


Hip shakin' for 5674 days
Last ride-out on 2013.07.15, 20:21
status
Menu
Blogroll
Tunes
Soundtrack of my Life
Northern Soul Jukebox
oder
Suche
 
Kalender
Januar 2009
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 2 
10
20
29
 
 
Letzte Aktualisierungen
aufhören! ich kriege...
aufhören! ich kriege muttergefühle! ;)
by c17h19no3 (2013.07.15, 20:21)
Sie machen Scherze... Wäre...
Sie machen Scherze... Wäre ich Herr F.K. persönlich...
by hr. rossi (2013.07.15, 18:04)
läuft in meiner...
läuft in meiner agentur genauso. ich schließe...
by c17h19no3 (2013.07.15, 17:14)
Mit Altgriechisch gegen...
Manche Probleme werden scheinbar direkt für mich...
by hr. rossi (2013.07.08, 19:56)
Die Petition, dass ich...
Die Petition, dass ich die Weltherrschaft übernehme,...
by arboretum (2013.07.07, 20:23)

xml version of this page

made with antville
besucher online Blogverzeichnis